Mandanteninformationen zur Datenverarbeitung



1. Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung und an wen kann ich mich wenden?

Wir, die

Rechtsanwaltskanzlei
Paul Börger & Christian Sasse
Am Rathaus 5
57368 Lennestadt

Fon: 0 27 23 / 95 95 71
Fax: 0 27 23 / 95 95 72

info@borger-sasse.de

sind verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die uns im Zusammenhang mit der Bearbeitung Ihrer Angelegenheit/en bekannt gegeben werden. Falls Sie Fragen hinsichtlich des Datenschutzes haben oder eines der Ihnen nach der Verordnung (EU) 2016/679 (im Folgenden: DSGVO) zustehenden Rechte geltend machen möchten, wenden Sie sich bitte an uns.

 

2. Welche von mir mitgeteilten Personendaten werden erhoben und gespeichert? Wofür werden diese Daten verwendet?

 

Wir erheben die von Ihnen insbesondere per Post, E-Mail, Fax, beA oder telefonisch mitgeteilten Informationen, die zur Klärung Ihrer Angelegenheit/en notwendig sind. Dies sind insbesondere Ihre Kontaktdaten sowie etwaige Angaben zu ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

 

·         zur Korrespondenz mit Ihnen,

·         um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können.

·         zur Aufklärung des Sachverhaltes in sämtlichen Angelegenheiten mit Ihrer Beteiligung

·         zur Geltendmachung und Ausübung Ihrer Rechtsansprüche

·         zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie,

 

Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag.

 

3. Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?

 

Wir sind an die anwaltliche Schweigepflicht gebunden. Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

 

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt:

 

Nur soweit dies nach Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. b) DSGVO für die Abwicklung des Mandatsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe notwendiger Daten (z. B. Name und Anschrift) an Verfahrensgegner oder deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte.

 

4. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

 

Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist für Anwälte (§ 50 BRAO derzeit 6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres in dem das Mandat beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO aufgrund von Steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind.

 

5. Welche Rechte habe ich nach der DSGVO?

 

Sie haben gem. § 15 ff. EU-DSGVO die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit und das Widerspruchsrecht § 21 EU-DSGVO. Soweit besondere personenbezogene Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeitet werden, können Sie Ihre Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen.

Zur Wahrnehmung dieser Rechte wenden Sie sich an uns.

 

Gem. Art 77 EU-DSGVO besteht ein Recht der Beschwerde bei den zuständigen Aufsichtsbehörden. Dies sind etwa die für unseren Sitz oder an Ihrem Wohnort zuständigen Landesdatenschutzbehörden.

 

Allgemeine Hinweise:

 

Die Kommunikation per E-Mail erfolgt nicht mit einer End-zu-End-Verschlüsslung. Die Datenübertragung per E-Mail ist im Hinblick auf Vertraulichkeit, Echtheit, Vollständigkeit und Empfang deshalb unsicher.

Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mitteilen oder Kontakt mit uns per E-Mail aufnehmen, gehen wir davon aus, dass wir Ihnen auch auf diesem Weg antworten dürfen. Wenn Sie auf diesem Weg nicht weiter mit uns kommunizieren möchten, nehmen Sie bitte telefonisch, oder per Post/Fax Kontakt zu uns auf und teilen Sie uns dieses bitte mit. Übersenden Sie uns auch weitere Informationen und Unterlagen dann nicht mehr per E-Mail.

Wir sind fortlaufend bemüht, die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Sollten sich Ihre bei uns gespeicherten Daten (z.B. durch Umzug oder Namensänderung, etc.) ändern, möchten wir Sie bitten, uns dies mitzuteilen, damit wir Ihre Daten unverzüglich berichtigen können.




Mandanteninformation (PDF)



Direktkontakt Rechtsanwälte Börger Sasse